Volvo erreicht Meilenstein mit einer Million Over-the-Air-Updates
Volvo erreicht Meilenstein mit einer Million Over-the-Air-Updates

Volvo erreicht Meilenstein mit einer Million Over-the-Air-Updates

Lesezeit: 3 Minuten

Wer sich für einen neuen Volvo entscheidet, profitiert von kontinuierlichen Verbesserungen: Mehr als eine Million Installationen von Over-the-Air-Updates wurden bereits in Fahrzeugen der schwedischen Premium-Automobilmarke durchgeführt. Mit der jüngsten Aktualisierung können im ersten Schritt Kunden des US-Marktes nun verschiedene Fahrzeugfunktionen per Sprachbefehl über Google Assistant-fähige Endgeräte steuern. So lässt sich beispielsweise die Heizung des Volvo Modells per Smart Speaker aktivieren, während man noch am Frühstückstisch sitzt.

over the air
Volvo Cars Google Remote Vehicle Actions with Google Nest

Mit Over-the-Air-Updates (OTA) macht Volvo Cars seine Fahrzeuge kontinuierlich besser – auch noch nach der Auslieferung. Die drahtlosen Aktualisierungen aus der Ferne erweitern den Funktionsumfang, ohne dass ein zusätzlicher Werkstattbesuch erforderlich ist. Vom mittlerweile elften OTA-Update, mit dem Volvo Cars einmal mehr seine Vorreiterrolle in diesem Bereich untermauert, profitieren voraussichtlich weltweit 350.000 Kundenfahrzeuge – so viele wie nie zuvor. Die Aktualisierungen, deren Gesamtzahl damit auf über eine Million steigt, werden inzwischen in 68 Märkten angeboten, in denen 95 Prozent aller Volvo Fahrzeuge verkauft werden.

„Dank der Over-the-Air-Updates und unserer schnell wachsenden internen Software-Entwicklung können wir neue Funktionen viel schneller als bisher entwickeln und bereitstellen. So generieren wir ein noch besseres Kundenerlebnis“, erläutert Alwin Bakkenes, Leiter der Software-Entwicklung bei Volvo Cars.

Steuerung per Sprachbefehl – over the air

Mit dem jüngsten Update, das zunächst in den USA eingeführt wird und dessen Roll-out in naher Zukunft für alle OTA-kompatiblen Volvo Modelle auch in anderen Märkten geplant ist, entsteht eine nahtlose Verbindung zwischen Google Assistant-fähigen Endgeräten und dem eigenen Fahrzeug. Mit „Hey Google“ lässt sich beispielsweise per Sprachbefehl die aktuelle Restreichweite abfragen, der Ladevorgang starten oder beenden und die Klimaanlage aktivieren. Wer zum Beispiel den Befehl „Hey Google, heize mein Auto auf“ gibt, steigt direkt zu Fahrtbeginn in einen angenehm temperierten Innenraum.

„Die Einführung von Google Assistant-gesteuerten Aktionen zeugt von unserem Bestreben, unsere Fahrzeuge immer besser zu machen und unseren Kunden ständig mehr Komfort und Sicherheit zu bieten“, so Alwin Bakkenes.

Weitere Verbesserungen im Zuge des Updates – over the air

Der sogenannte Care Key wird mit dem jüngsten Update ausgeweitet. Mit der im Jahr 2021 eingeführten Technik lässt sich die Höchstgeschwindigkeit des eigenen Volvo Fahrzeugs limitieren – ideal, wenn man sein Auto beispielsweise an Fahranfänger verleiht.

Mit der Integration einer fahrzeugeigenen SIM-Karte inklusive passendem Datentarif verbessert Volvo Cars in mehreren europäischen Ländern wie Griechenland, Island, Ungarn, Rumänien und der Slowakei zudem die Konnektivität. In Deutschland wird dieser Service bereits seit längerem angeboten.

Komplettiert wird das ab sofort mit mehr Detailinformationen in der Volvo Cars App einsehbare OTA-Update (Softwareversion 2.5) unter anderem von einer verbesserten Vernetzung. Der schwedische Premium-Automobilhersteller hat beispielsweise das Entfernen bereits mit dem Infotainmentsystem gekoppelter Endgeräte vereinfacht.

Hinweise :

  • Die Funktion der Over-the-Air-Updates ist für Volvo Fahrzeugmodelle mit Google Betriebssystem verfügbar
  • Die Verfügbarkeit der oben genannten Funktionen und Dienste kann von Markt zu Markt unterschiedlich sein
  • Google ist eine Marke von Google LLC

Source: Volvo

now.digital | world of data - Over-the-Air-Updates (OTA) bezeichnen die Möglichkeit, die Software eines Fahrzeugs per Fernzugriff zu aktualisieren, ohne dass das Fahrzeug physisch in ein Autohaus oder ein Servicecenter gebracht werden muss. OTA-Updates ermöglichen es den Autoherstellern, Software-Updates, Fehlerbehebungen und neue Funktionen drahtlos an die Fahrzeuge zu senden. Dazu wird das Fahrzeug über eine Mobilfunkverbindung oder ein Wi-Fi-Netzwerk mit dem Internet verbunden. Sobald die Verbindung hergestellt ist, kann das Fahrzeug Updates direkt vom Hersteller empfangen und auf dem Bordcomputer des Fahrzeugs installieren.

Diese Aktualisierungen können von der Verbesserung der Leistung des Infotainmentsystems des Fahrzeugs über neue Funktionen für die Sicherheitssysteme des Fahrzeugs bis hin zur Behebung von Sicherheitslücken reichen.Darüber hinaus können die vom Bordcomputer des Fahrzeugs gesammelten Daten vom Hersteller zur Ferndiagnose von Problemen und zur Bereitstellung von Softwarelösungen verwendet werden, was dem Besitzer Zeit und Geld spart.

Diese Technologie setzt sich immer mehr durch, und es wird erwartet, dass sie in der Zukunft der vernetzten Autos eine wichtige Rolle spielen wird, da sie es ermöglicht, das Nutzererlebnis zu verbessern und mögliche Probleme schneller und effizienter zu beheben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Please accept [renew_consent]%cookie_types[/renew_consent] cookies to watch this video.