Interim Manager Digitale Transformation
Lesezeit: 2 Minuten

Hermes und Volkswagen Nutzfahrzeuge riefen Ende 2019 den Start-up-Wettbewerb „Future Logistics Challenge“ ins Leben, um Lösungen zur Optimierung von Zustellprozessen zu finden.

Neohelden hatte sich mit Sprachassistent „Neo“ unter 180 Bewerbungen als einer von zwei Gewinnern durchgesetzt. Das Pilotprojekt startet nun in Großbritannien.

Digitale Sprachassistenten sind auf dem Vormarsch. Verschiedenen Studien1 zur Folge gewinnen Siri, Alexa & Co. als praktische Alltagshelfer an Beliebtheit. Inwieweit eine intelligente sprachbasierte App den Zustellprozess in der Paketlogistik unterstützen kann, testen Hermes und Volkswagen Nutzfahrzeuge nun gemeinsam mit dem Karlsruher Start-up Neohelden im Großraum London.

Mobilität und Logistik sind sehr dynamische Entwicklungsfelder, hinzu kommt der seit Jahren anhaltende, und durch die Corona-Pandemie nochmals verstärkte, Trend steigender Paketmengen. Um die damit verbundenen Herausforderungen künftig bestmöglich zu meistern, braucht es unterschiedlichstes Know-how, um geeignete Lösungen auf die Straße zu bringen. So kooperiert Hermes bereits seit 2018 unter anderem mit Volkswagen Nutzfahrzeuge, um gemeinsam innovative Lösungen für die letzte Meile zu erproben und voranzutreiben. Vor diesem Hintergrund resultierte der 2019 initiierte europaweite Start-up Wettbewerb „Future Logistics Challenge“. Ziel war es, bestmögliche Synergien zwischen Paketlogistik, Automotive und Start-ups herzustellen und innovative Lösungsansätze für das Ökosystem „Fahrzeug – Paketzusteller“ zu finden. Der Wettbewerb brachte neben dem Karlsruher Start-up Neohelden auch das Münchener Jungunternehmen Viscopic als Gewinner hervor.

Start-up Neohelden: Sprachbasierte App unterstützt bei Paketzustellung

Sprachassistent Neo - Hermes und Volkswagen Nutzfahrzeuge starten Pilotprojekt
Im Infotainment-System des Volkswagen Transporters werden alle relevanten Infos für die nächste Zustellung angezeigt und per Sprachausgabe mitgeteilt (Foto: Hermes)

Als Karlsruher Start-up Neohelden hat sich das Ziel gesetzt, ein breites Spektrum von Unternehmensprozessen mit ihrem Sprachassistenten „Neo“ zu optimieren. Im Rahmen des Pilotprojekts mit Hermes und Volkswagen Nutzfahrzeuge hat das junge Team ihre sprachbasierte App auf die Herausforderungen rund um die Paketzustellung angepasst, um Zusteller*innen auf ihren Touren bestmöglich zu unterstützen. „Wir freuen uns, dass wir unseren Sprachassistenten Neo nun ins Auto bringen konnten! „Voice“ als Schnittstelle zwischen Fahrer*in und System hat neben dem Effizienzgewinnen durch die Bereitstellung der richtigen Information zur richtigen Zeit auch noch das Potenzial, die Sicherheit zu erhöhen – denn Augen und Fokus bleiben auf der Straße“, erläutert Philipp Csernalabics, Gründer von Neohelden.

Die komfortable Lösung von Neohelden unterstützt die Zusteller*innen bei der täglichen Paketauslieferung und kann sowohl auf Sprachbefehl wie auch per Touchscreen bedient werden. Alle relevanten Informationen zur nächsten Zustellung stehen nicht nur in einer Listendarstellung parat, sondern sind in null Komma nichts direkt abrufbar. Neben Informationen wie dem Namen des*der Empfänger*in, der Adresse und der Art der Zustellung stehen auch weitere hilfreiche Details auf Abruf zur Verfügung: zum Beispiel, ob ein Abstellort angegeben wurde oder aber ein*e bestimmte*r Nachbar*in für die Paketabgabe präferiert wird, sollte der*die Empfänger*in nicht zuhause sein. Gerade bei hohen Paketmengen, starkem Verkehrsaufkommen oder unbekannten Zustellgebieten kann der smarte Assistent „Neo“ eine wertvolle Unterstützung sein und kostbare Zeit sparen.

Der Pilottest erfolgt im März 2021 im Großraum London und wird dort u.a. auch im Innenstadtbereich erprobt. Der Sprachassistent wurde für die Testphase speziell auf die Anforderungen der Paketzustellung in Großbritannien angepasst. Die erwarteten Erkenntnisse werden auch relevante Schlüsse für den deutschen Markt zulassen und sich auf die Paketzustellung in Deutschland übertragen lassen. „Gerade im eng bebauten Einsatzgebiet großer Metropolen kann die Sprachunterstützung ein echter Vorteil sein. Umso gespannter sind wir, welche Erkenntnisse uns dieser Pilottest auch für den deutschen Markt liefern wird“, erklärt Marco Schlüter, Chief Operations Officer bei Hermes Germany GmbH und Jury-Mitglied der Future Logistics Challenge.

1Postbank Digitalstudie 2020; „Digitale Sprachassistenten und Smartspeaker“ – Studie von Splendid Research (2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + 13 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.