Datenschutz an Schulen | Fragen und Antworten

Datenschutz an Schulen darf bei allen aktuellen derzeitigen Diskussionen nicht außer Acht gelassen werden und sollte bei jeder technischen und digitalen angedachten und umgesetzten Lösung zum zukünftigen und nachhaltigen hybriden Unterricht nicht fehlen.

Das Schulsystem in Deutschlandeine steht vor einer neuen großen positiven Herausforderung. Neue digitale Lösungen werden gefunden und langfristig implementiert, um einen möglichst umfassenden hybriden Unterricht in Zukunft anbieten zu können. Doch überall werden zur Zeit personenbezogene Daten verteilt! Für viele Schulen sind digitale Lernformen noch wenig erprobt und der Datenschutz steht somit nicht im täglichen Fokus.

Als Experte im Bereich Datenschutz und als Experte beim diesjährigen #wirfürschule Hackathron 2020 begleitete ich verschiedenste Datenschutz Fragestellungen. Der erste bundesweite Schul-Hackathon #wirfürschule entwickelt mit Experten, Antworten und Konzepte zum Einsatz von digitaler Technik, hybriden Prozessen, pädagogischen Ansätzen und didaktischen Konzepten für die hybride Schule von morgen.

Patrick Upmann - #wirfuerschule

Auf folgende Datenschutz relevanten Fragen, biete ich Schulen Antworten.

  • Datenschutz-Grundverordnung – was ändert sich für die Schulen?
  • Was bedeutet Datenschutz und wer ist für den Datenschutz an öffentlichen Schulen verantwortlich?
  • Was sind eigentlich personenbezogene Daten?
  • Welche Anforderungen werden an eine wirksame Einwilligung nach Art. 7 EU-DSGVO gestellt?
  • Muss für die Schule ein Datenschutzbeauftragter benannt sein?
  • Muss die Schule ein Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten führen?
  • Welche Maßnahmen der Datensicherheit sind zu ergreifen?
  • Wann und wie müssen Daten verschlüsselt werden?
  • Ist die Nutzung von privaten Datenverarbeitungsgeräten zulässig?
  • Müssen alle im Antrag auf Nutzung privater Datenverarbeitungsgeräte für dienstliche Zwecke aufgeführten Datenschutzmaßnahmen getroffen werden?
  • Was geschieht, wenn eine Lehrkraft sich weigert, den Antrag auf Nutzung privater Datenverarbeitungsgeräte für dienstliche Zwecke zu unterschreiben?
  • Dürfen im pädagogischen Netz sowohl schuleigene als auch private Geräte
    (Bring Your Own Device – BYOD) im gleichen Netz betrieben werden?
  • Darf der Computer (auch Laptop, mobiles Endgerät) einer Lehrkraft, auf dem personenbezogene Daten (z.B. Noten von Schülerinnen und Schülern) gespeichert sind, in das pädagogische Netz eingebracht werden?
  • Datenschutz -Dürfen die Schulcomputer, die an das Internet angeschlossen sind, privat genutzt werden?
  • Müssen auch bei papiergebundenen Daten (z.B. Notenbücher oder Schülerakten) Datenschutzmaßnahmen getroffen werden?
  • Welche Aufbewahrungsfristen (Löschungsfristen) gelten für schulische Unterlagen?
  • Was versteht man unter einer Auftragsverarbeitung?
  • Datenschutz -Welche Folgen hat die Beauftragung einer Auftragsverarbeitung?
  • Was ist bei der Auskunftserteilung zu beachten?
  • Dürfen Schulen elektronische Klassenbücher bzw. Kurshefte einsetzen? (keine Notenverwaltung!)
  • Was ist Cloud Computing und was muss bei der Nutzung beachtet werden?
  • Was ist bei der Einrichtung von E-Mail-Konten im Unterricht zu beachten?
  • Was ist bei der Verwendung von E-Mail-Verteilerlisten zu beachten?
  • Dürfen öffentliche Schulen und ihre Fördervereine zusammenarbeiten, indem sie personenbezogene Daten austauschen?
  • Dürfen Daten von Vorsitzenden der Elternvertretung bzw. Schülervertretung an Stellen außerhalb der Schule kommuniziert werden?
  • Dürfen Klassenelternvertreter, also Mitglieder der Elternvertretung auf die personenbezogenen Daten von anderen Schülerinnen und Schülern, nicht der eigenen Kinder, im Rahmen ihrer Aufgabenerfüllung zugreifen?
  • Dürfen einzelne Schulnoten vor der gesamten Klasse bekannt gegeben werden?
  • Dürfen personenbezogene Daten an Dritte, etwa Sponsoren, weitergegeben werden?
  • Was ist bei der Veröffentlichung personenbezogener Daten auf der Schulhomepage zu beachten?
  • Dürfen personenbezogene Daten (Privatanschrift und Telefonnummer) von allen Lehrkräften, ohne deren Einwilligung, von der Schulleitung in das Schulintranet eingestellt werden?
  • Dürfen Vertretungspläne auf der Schulhomepage, im Intranet und/oder im Schulgebäude zugänglich sein?
  • Wie kann die Schule mit dem Wunsch von Personensorgeberechtigten und Anderen, in der Schule Fotos und Videos anzufertigen einerseits und andererseits dem Wunsch der Betroffenen, nicht fotografiert zu werden, umgehen?
  • Veröffentlichung von Fotos, Filmen und anderen digitalen Medien im Internet/Intranet oder in Printmedien Was ist bei der Veröffentlichung zu beachten?
  • Dürfen zu unterrichtlichen Zwecken Video- und Tonaufnahmen von Personen auf privaten Geräten von Schülerinnen und Schülern erfolgen?
  • Welche Regeln sind zum Einsatz von Videoüberwachung an Schulen zu beachten?
  • Welche Stelle trägt die datenschutzrechtliche Verantwortung bei der Ausstattung und dem Betrieb sog. elektronischer Schließsysteme an Schulen?
  • Wie sieht die Datenschutz konforme Auswahl und Nutzung von Apps an Schulen aus?
  • Datenschutz bei der Auswahl von Videokonferenzsystemen!

Sie benötigen ein Fachgespräch?

Patrick Upmann

Datenschutz an Schulen

Ihre Fragen +491787770800