BSI führt Zertifizierung für 5G-Komponenten ein
BSI führt Zertifizierung für 5G-Komponenten ein

BSI führt Zertifizierung für 5G-Komponenten ein

Lesezeit: < 1 Minuten

5G -Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) startet zum 1. Juli 2022 ein neues Zertifizierungsprogramm für Komponenten der 5G-Telekommunikationsnetze.

Das Zertifizierungsprogramm nach dem Schema “Network Equipment Security Assurance Scheme Cybersecurity Certification Scheme – German Implementation” (NESAS CCS-GI) richtet sich vorrangig an Hersteller von 5G-Mobilfunkkomponenten. Sie können somit die IT-Sicherheitseigenschaften ihrer 5G-Produkte unabhängig überprüfen lassen und der im Telekommunikationsgesetz (TKG) enthaltenen Zertifizierungspflicht für kritische Komponenten in 5G-Netzen nachkommen.

Dazu sagt BSI-Präsident Arne Schönbohm: 
Mit dem neuen Zertifizierungsschema für 5G-Komponenten steht jetzt ein entscheidender Beitrag für die Sicherheit der 5G-Kommunikationsnetze zur Verfügung. Die Zertifizierung ermöglicht eine schnelle und zuverlässige IT-Sicherheitsaussage für die geprüften Produkte. Dies kommt unmittelbar den Anwenderinnen und Anwendern zugute und erhöht die Cyber-Sicherheit in Deutschland.“ 

5G

5G – Die aufeinander aufbauenden Prüfschritte und zugehörigen Prüfkriterien tragen dazu bei, die IT-Sicherheitsleistung moderner Mobilfunkkomponenten zu beurteilen. Durch die Adaption bestehender Bewertungsschemas und die Mitwirkung in internationalen Gremien können die nationalen Bedarfe an zertifizierten Komponenten ebenso berücksichtigt werden wie die Bedarfe von global agierenden Herstellern. NESAS CCS-GI ergänzt damit das schon bestehende Portfolio des BSI mit der Zertifizierung nach Common Criteria, der Zertifizierung nach Technischen Richtlinien und der Beschleunigten Sicherheitszertifizierung.

Das nationale Schema dient auch als Vorbild für ein zukünftiges europäisches Zertifizierungsschema nach der Verordnung (EU) 2019/881 (Cybersecurity Act (CSA)). Das BSI gestaltet mit seinen Erfahrungen und Erkenntnissen aktiv das zukünftige europäische 5G-Zertifizierungssschema (EU5G) in den internationalen Arbeitsgruppen des CSA mit und treibt so die sichere Digitalisierung in Europa voran.

Ab dem Start des Programms können sich Prüfstellen anerkennen lassen. Weitere Informationen zur Anerkennung als NESAS CCS-GI Prüfstelle stehen auf der Website des BSI zur Verfügung.

Quelle: BSI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

eins × vier =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.